Planung, Werkstoff, Technik

Ihre Wohnwünsche

Beim Ersttermin ist uns wichtig, Sie etwas näher kennenzulernen. Wir interessieren uns für Ihre Familiengröße, Ihre Wohnwünsche, Ihren Geschmack. Gut ist, wenn Sie sich vorher schon Gedanken gemacht haben:
– Wie groß soll unser Haus sein?
– Wie viele Zimmer benötigen wir?
– Was ist unser Wohnstil?
– Wird im Haus auch gearbeitet?
– Brauchen wir einen Keller?
– Wie groß soll die Garage werden?

Baurechtliche Fragen

Außer Ihren Wohnwünschen müssen wir wissen, was auf „Ihrem“ Grundstück gebaut werden darf.
Die Festlegungen über Baufenster, Traufhöhe, Firsthöhe, Dachneigung, Geschossigkeit usw. müssen wir wissen – bitte bringen Sie den Bebauungsplan mit Textteil unbedingt zum Gespräch mit.
Bei Grundstücken, für die seitens der Gemeinde kein rechtskräftiger Bebauungsplan vorliegt, muss die Bebaubarkeit sorgfältig geprüft werden. Wir empfehlen hier unbedingt, eine Bauvoranfrage zu stellen, bevor Sie das Grundstück erwerben. Bei allen Fragen an die Baubehörde unterstützen wir Sie.

Entwurfsplanung

Wir kennen 3 Arten, wie Ihr Hausentwurf entstehen kann:

  1. Sie entscheiden sich für eines unserer Typenhäuser, bei dem Grundriss und Ausstattung im vorgegebenen Rahmen noch individuell geändert werden können.
  2. Wir wandeln ein Typenhaus nach Ihren individuellen Wünschen ab. Neben Grundrissänderungen können wir unsere Häuser auch länger, breiter oder höher machen und die Dachneigung individuell ändern. 
    Die Angebotsplanungen für diese Varianten erstellen wir für Sie kostenlos und unverbindlich. Wir händigen Ihnen alle Entwürfe aus.
  3. Wenn keines unserer Typenhäuser in Frage kommt, erstellen wir gerne auch eine Individualplanung für Ihr Projekt gemeinsam mit unseren Architekten. Dies ist bei uns kostenlos möglich! Die Kalkulationsgrundlage der Baukosten bleibt dieselbe, wie bei unseren Typenhäusern. Quasi ein Architektenhaus zum Festpreis!

Bauweise und Materialien

Haus der Handwerker – Häuser sind massiv gebaut. Wände werden Stein auf Stein mit einer Ziegelstärke von 36,5cm auf der Baustelle gemauert, der Dachstuhl wird vom Zimmermann erstellt. Wenn Ihr Rohbau steht, kommen die Fensterbauer und Installateure, Heizung, Sanitär, Elektrik, danach Putzer (auf schwäbisch Gipser) und Estrichleger, am Schluss der Fliesenleger, Bodenleger und der Maler. Alles im Prinzip „wie früher „nur ohne Bauträger dazwischen. Darin liegt u.a. der große Kostenvorteil, den Sie in unseren Preisen sehen.

Ebenso wichtig ist natürlich der Energiestandard Ihres Hauses. Hier können wir Wärmedämmung und Haustechnik entsprechend anpassen. Es gilt immer der Grundsatz, je besser der Energiestandard, je höher die Anfangs-Investition für Dämmung und Heizung/Lüftung. Generell benötigen unserer KFW70 Häuser keine künstliche Außendämmung wie Styropor usw.

Mauerwerk:

Hier gibt es Hochlochziegel („Poroton“) oder Porenbeton („z.B. Ytong“). Beide haben Vor- und Nachteile. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie hierzu nähere Informationen wünschen.
Unser meistverwendetes Mauermaterial ist der Porotonstein (Hochlochziegel).

Außenwanddämmung:

Bundesverband Haus der Handwerker erreicht den KFW70 Standard problemlos ohne künstliche Außendämmung: Nur bei KFW55 Häuser oder höher kommen Außendämmungen oder wahlweise auch Ziegelsteine mit integrierter Dämmung zum Einsatz.

Fenster:

Heute werden meist Kunststofffenster gewählt mit 3-fach Verglasung. Alternativ bieten wir auch Holzfenster oder thermisch getrennte Aluminium-Fenster an.
Die 3-fach-Fenster bieten nicht nur bessere Wärmedämmung, sondern in Verbindung mit einer Wohnraumlüftung schon relativ guten Schallschutz, falls Sie an einer Straße oder Eisenbahnlinie bauen.

Dach

Die Dachdämmung ist als Zwischensparrendämmung geplant. Zu den Wohnräumen hin kommt eine Dampfsperre und die von innen sichtbaren Gipskartonplatten. Auch die Dachdämmung ist in diversen Stärken und Qualitäten lieferbar.

Bodenaufbau:

Im EG und DG (falls Sie eines haben) liegt die Trittschalldämmung, die im EG auch Wärmedämmfunktion hat. Darüber ein schwimmender Estrich. Die Höhe des Fußbodenaufbaus kann im EG und DG variieren.

Haustechnik

Heizung:

Die Standard-Lösung ist bei den meisten Typenhäusern eine Viessmann Gas-Brennwerttherme, kombiniert mit einer Solaranlage zur Brauchwassererwärmung.
Zu unserem Repertoire gehören auch:
– Luft-Wasser-Wärmepumpen
– Sole-Wasser-Wärmepumpen
– Pelletheizungen
– Kombigeräte Wärmepumpe/Wohnraumlüftung
Alle Geräte von namhaften Herstellern. Auch hier gilt, je weniger Brennstoffkosten Sie anstreben, desto höher muss die Anfangs-Investition sein. Es gilt, die optimale Lösung für Ihr Haus herauszufinden.
Hier spielen neben den Heizkosten auch die Wartung und die Aufstellmöglichkeiten eine große Rolle.

Kontrollierte Wohnraumlüftung von Viessmann:
Dieses Thema wird von vielen Bauherren skeptisch gesehen, vielleicht zu recht. Tatsache ist, dass die DIN 1946-6 seit Mai 2009 bindend ist und dort bereits für Einfamilienhäuser ein Lüftungskonzept vorgeschrieben ist. Haus der Handwerker bietet hier von einfachen kostengünstigen Lösungen als Fensterschlitzlüftung, über aufwändigere Anlagen mit Kanalsystem und definiertem Luftumsatz, bis hin zu Komplettanlagen mit Wärmerückgewinnung viele maßgeschneiderte Varianten an. Die Investitionskosten schwanken je nach Ausführung zwischen einigen Hundert Euro bis zu mehreren Tausend Euro. Welche Lösung für Ihr Haus und Ihr Empfinden die Beste ist, werden wir im Verlauf der Hausplanung mit Ihnen diskutieren.
Achtung: Es ist ein Irrglaube, dass eine sogenannte „atmungsfähige Außenwand“ die Wohnraumlüftung ersetzen könnte!

Tipp:
Auch beim Energiestandard ist Ihr Budget entscheidend. Es geht darum, die optimalste Lösung für Ihren Grundriss und Geldbeutel zu finden. Es spielen dabei auch Platzverhältnisse und subjektive Vorlieben eine Rolle.

Ausstattung

Wir werden oft gefragt: „Wie sind die Haus der Handwerker Häuser ausgestattet?“; „Wie viel Geld muss ich für die Bemusterung noch reservieren?“; „Reicht der Standard aus?“
Das können Sie selbst entscheiden. Wir bieten bereits im Standard hochwertige Produkte von namhaften Herstellern an.
Sie bemustern die Innenausstattung direkt bei unseren angeschlossenen Fachhändlern und können frei wählen ob Sie im Standard bleiben, oder etwas günstiger oder hochpreisiger bauen möchten. Haus der Handwerker lädt Sie dazu in ein Hotel ein!

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.